Top Menu

Adhoc wagt den ersten Schritt auf den Kirchberg – Ad-hoc se lance au Kirchberg

DE
==
Das ad-hoc Wohnprojekt ist seinem künftigen Standort am Reimerwee auf Kirchberg ein Stück nähergerückt. Ein Teil der regelmässigen Planungstreffen findet jetzt in den Bürocontainern des Fonds Kirchberg an der Rue Edward Steichen statt. Dort ist die Quartierstuff beheimatet, eine Organisation von Bewohnern des Quartiers. Mit dieser Initiative sucht ad-hoc nun näheren Kontakt, um die künftige Nachbarschaft schon vor dem Einzugstermin ins Wohnprojekt zu pflegen.
Beim ersten Treffen in der Quartierstuff ging es vor allem um die Frage, wie hohe Wohnqualität und ökologische Bauweise so umgesetzt werden können, dass die Baukosten im Rahmen bleiben. Bei den kommenden Treffen steht auf dem Programm, das Konzept für das Wohnprojekt am Reimerwee detaillierter auszuarbeiten. Unterstützung haben die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner jetzt durch die Zusammenarbeit mit einer professionellen Projektbegleitung gesichert. Die scheibel + puntke Immobilienverwaltung verfügt über Erfahrungen beim Aufbau des gemeinschaftlichen Wohnens und wird bis zum Herbst 2019 nun zunächst massgeblich an der Fortentwicklung des Projektes bis zur Erteilung der ersten Bauplanungs-Aufträge beteiligt sein.
Interessierte für das Wohnprojekt können über mail@ad-hoc.lu weitere Informationen bekommen.
FR
==
Le projet d’habitat groupé d’ad-hoc s’est rapproché de son futur emplacement à l’adresse Réimerwee au Kirchberg. Une partie des réunions régulières de planification se tient maintenant dans le conteneur de bureau du fonds Kirchberg, installés rue Edward Steichen. Ce local héberge également le Quartierstuff, une association de résidents du quartier. En prenant cette initiative, ad-hoc cherche désormais à nouer des contacts et à créer des relations de bon voisinage avant même la réalisation de l’habitat groupé.La première réunion au Quartierstuff a porté principalement sur la question, comment une haute qualité de vie et une construction écologique peuvent être réalisées tout en maintenant les coûts de construction dans des limites raisonnables. Lors des prochaines réunions, nous allons détailler le concept de l’habitat groupé du Reimerwee.

En engageant un gestionnaire de projet (scheibel + puntke), les futurs habitants s’appuient désormais sur un soutien professionnel: L’agence immobilière scheibel + puntke apporte de l’expérience dans la réalisation d’habitats groupés. D’ici à l’automne 2019, elle participera de manière substantielle à la progression du projet jusqu’à l’obtention du ordres de planification de la construction.

Pour plus d’informations sur le projet d’habitat groupé: mail@ad-hoc.lu